Esssucht ist eine Krankheit

Moderator: mario

Antworten
Benutzeravatar
marie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 02.08.2022, 22:35
Wohnort: waschechte Fischköppin

Esssucht ist eine Krankheit

Liebes Forum,
überlege nun schon ein paar Tage ob und wie ich es schreibe. Habe mich nun durchgerungen:

Ich Marie bin fresssüchtig, seit vielen Jahren. Nein, ich esse nicht nur viel sondern übermäßige Mengen. Meist bis ich kurz vor dem platzen bin. Mir geht es dann oft körperlich sehr schlecht bis hin zu Herzrhytmusstörungen, weil der Bauch extrem gefüllt ist und seinen Platz einnehmen muß. Schlimmer ist aber meine psychische Verfassung. Ich bin besonders nach einer Fressorgie sehr enttäuscht (natürlich über mich), depremiert bis zu depressiv. Ich mag mich natürlich nicht im Spiegel anschauen, mein Körper finde ich ecklig. Bin nicht nur dick, ich bin sehr übergewichtig, fett. Mein Therapeut drückt es vornehm als adipös aus. :roll:
Mein BMI schwankt zwischen 35 und 40, ich habe Bluthochdruck der behandelt wird, nehme Medikamente gegen Diabetis, Gelenke sind auch entzündet. Und ich habe natürlich auch Verschreibungen wegen meiner Depression.

Ich bin seit einigen Jahren in ambulanter Therapie, stationär ist nix für mich. Mein Therapeut, der mittlerweile dritte, ist sehr empathisch und einfühlsam. Ich habe festgestellt Fresssucht oder auch binge eating ist im Endeffekt immer eine Kopfsache. Viel liegt in der Vergangenheit begraben (wie bei mir) und muß erkannt und verabeitet werden. Ich habe da schon viel Nerven, Tränen und Kraft bei meinen Sitzungen gelassen. Fast immer nachher mit einer Erleichterung.

Meine Fressorgien sind mittlerweile nicht mehr so häufig, im Durschschnnitt circa einmal pro Woche. Vor noch einem Jahr passierte es fast täglich. Natürlich ist ein jedes Mal immer zuviel.

Die Welt muß wissen Esssucht ist eine Krankheit und eine krankhafte Sucht ähnlich wie die mit Drogen. Bei Drogen kann ich abstinent sein, essen muß aber der Mensch. Esssüchtige fühlen sich oft isoliert, allein und mißverstanden, obwohl viele ein normales Berufsleben haben, sogar Familienleben. Die Gesellschaft grenzt superdicke Menschen aus und zeigt mit den Finger drauf, obwohl gerade Deutschland immer dicker wird. Die ist dick, die frißt ohne Ende, hat keinen Charakter.
Ich habe sehr wohl Charakter und gebe viel Kraft und Energie, um meine Eßstörung in den Griff zubekommen. Heute bin ich stärker und gehe offener mit meiner Krankheit um. Ich möchte in die Welt hinausposaunen: Auch wenn mancher Mensch nicht ganz so dem Ideal entspricht, urteilt nich pauschal ab, schaut hinter die Fassade, macht ihnen lieber Mut.
Esssucht ist wie der Name sagt eine Sucht und mittlerweile auch eine erkannte Krankheit!
Fehler machen uns zu dem was wir sind, Menschen.
Benutzeravatar
keule
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 12.06.2022, 16:36
Wohnort: Halle

Re: Esssucht ist eine Krankheit

Mutiger Beitrag und viel Kraft für dich. :-)
keule
Benutzeravatar
mario
Moderator
Moderator
Beiträge: 46
Registriert: 11.03.2022, 13:50
Wohnort: Dresden

Re: Esssucht ist eine Krankheit

marie hat geschrieben:Die Welt muß wissen Esssucht ist eine Krankheit und eine krankhafte Sucht ähnlich wie die mit Drogen.
Danke, Marie für Deine Offenheit und den Mut öffentlich zu schreiben. :clap:
Esssucht wird tatsächlich und auch leider in der breiten Bevölkerung nicht als psychische Krankheit gesehen, sondern sie denken es machen nur charakterlose und faule Menschen, die sich gehen lassen. Schön, dass Du auch mal beschrieben hast, wie es emotional in Dir aussieht und wie Dir dieser Kampf tagtäglich Energie und Kraft kostet. Aber auch schön, dass Du Fortschritte machst, immer wieder weiterkämpfst und Dich eben NICHT gehen lässt. :handgestures-thumbupleft:
Benutzeravatar
claudi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 05.05.2022, 07:35
Wohnort: Meck-Pomm

Re: Esssucht ist eine Krankheit

Marie, ich finde sehr gut wie du dich hier öffnest. Ich habe in meiner entfernten Familie auch eine essüchtige Person die sehr unglücklich in ihrer Haut ist. Ein lieber und herzlicher Mensch, aber innerlich traurig.
Danke für dieses Thema und hoffentlich bleibt der Thread hier am laufen und es finden sich noch mehr Betroffene und schreiben mit. :text-thankyouyellow:
Benutzeravatar
marie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 02.08.2022, 22:35
Wohnort: waschechte Fischköppin

Re: Esssucht ist eine Krankheit

Danke für eure lieben Worte :-)
Binge eating läuft leider in der Bevölkerung, aber auch noch stellenweise in der Wissenschaft, stark unter dem Radar.
Es gibt gut unterstützende ambulante und stationäre Therapien, doch gerade stationär will sich nicht jeder damit abfinden (eigene Erfahrung). Ich versuche gerade öffentlich darüber zu diskutieren. Dieses Forum ist nicht das einzigste in dem ich über Fresssucht schreibe. Momentan ist das für mich die optimale Therapie.
Fehler machen uns zu dem was wir sind, Menschen.
Benutzeravatar
marie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 02.08.2022, 22:35
Wohnort: waschechte Fischköppin

Re: Esssucht ist eine Krankheit

Ich möchte den Thread etwas hoch holen.
Mittlerweile bin ich auch in der Physio, tut meinen Knochen/Gelenken gut. Und ich würde meinen auch meinem Gewicht. Habe mich aber noch nicht auf die Waage getraut. Morgen habe ich wieder Therapie eventuell mache ich es mit meinem Therapeuten zusammen.
Fehler machen uns zu dem was wir sind, Menschen.
Benutzeravatar
keule
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 12.06.2022, 16:36
Wohnort: Halle

Re: Esssucht ist eine Krankheit

Das machst du gut Marie, weiter so! Du bist auf einen guten Weg die Krankheit in den Griff zu bekommen! :greetings-clapyellow:
micha
Moderator
Moderator
Beiträge: 6
Registriert: 14.03.2022, 10:55

Re: Esssucht ist eine Krankheit

Bewegung ist immer gut, egal wie krank du bist. :handgestures-thumbupleft:
Antworten

Zurück zu „Eßsucht (Binge-Eating)“